Christine Leyroutz

Demenzspezialistin

Mein Name ist Christine Leyroutz,  ich bin Mutter von 3 Töchtern und seit 2013 Klinische- und Gesundheitspsychologin, eine spätberufene Psychologin. Bevor ich das Studium abschloss, habe ich viele andere Dinge gemacht. Meine berufliche Karriere startete ich mit der Ausbildung zur Apothekenhelferin, danach arbeitete ich für verschiedene Kosmetikfirmen im Außendienst und im Schulungsbereich. Nach meiner Übersiedelung von Tirol nach Kärnten (ja, es war der Liebe wegen), begann ich mit der Studienberechtigungsprüfung und dem Studium der Psychologie. Das Ganze hat ein bisschen länger gedauert, aber gut Ding braucht bekanntlich Weil. 2013 schloss ich mein Studium ab, die Ausbildung zur Klinischen- und Gesundheitspsychologin schloss ich gleich an. Wie immer begegnet man zur richtigen Zeit, den richtigen Menschen und dadurch lernte ich die Diakonie de La Tour kennen. 1480 Ausbildungsstunden, aber ich bin dem Leben dankbar, weil alle vorherigen Stationen, brauche ich jetzt in meiner Arbeit.

 

Anschließend schloss ich die Zusatzausbildung zur Gerontopsychologin in Graz ab. Vor allem  durch die praktische Arbeit in den Pflegeheimen wurde mir schnell bewusst, dass ich genau mit diesen Themen  und dieser Altersgruppe arbeiten möchte. Um über den Tellerrand der Psychologie hinauszuschauen, sammelte ich auch Erfahrung im Bereich der Pflege mit "an Demenz erkrankten Menschen" in der Sonnweid in der Schweiz. Dies war wohl eine der besten Erfahrungen in meinem Arbeitsleben. Durch diesen Aufenthalt habe ich gesehen, dass es möglich ist, an Demenz erkrankte Menschen bedürfnisorientiert und individuell zu betreuen. Mit dieser Idee im Gepäck ging ich auf die Suche nach einem Partner in Österreich. Den habe ich im Haus St. Peter mit der PDL Sonja Wieser gefunden.

 

Seit 2013 betreue ich 2 Pflegeheime der Diakonie De La Tour als Psychologin und durch die tägliche praktische Arbeit und den Aufenthalt in der Schweiz, wurde mir bewusst, dass wir noch einen langen Weg im Bereich der Demenz vor uns haben. Gemeinsam mit Kolleginnen habe ich mich entschlossen, meine praktischen Erfahrungen aus den Pflegeheimen und unser theoretisches Wissen mit Menschen die an der Basis arbeiten, zu teilen. Ich bin im Fortbildungsbereich des Klinikums Klagenfurt und der Akademie der Diakonie De La Tour  und vielen anderen Institutionen zu verschiedenen Themen "Alter und Demenz" tätig. 

Persönlich wichtig und sehr am Herzen liegen mir die Themen "Ethik und Demenz",  und der richtige Zu- und Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen. 

 

Aus diesem Grund habe ich mit meinem Kollegen Hannes Gessoni 2016 eine eigene Firma gegründet. Der Nussbaum...ein Zentrum für Demenz und Kompetenz.

PER E-MAIL ABONNIEREN

© 2020 DAMALS WIE HEUTE. Alle Fotos von Fotografie_Lebzelt